Lesen und lauschen #7: Schleißenscheit

Eines mehr liebsten Weihnachtsgedichte aus dem Kalenderbuch „Kinderweihnacht“ von Sybil Gräfin Schönfeldt…

Nein, in diesem Gedicht geht es nicht um funkelnde Lichtlein, Engelchen mit güldenem Haar, Eisblumen oder den süßen Duft von Bratäpfeln. Der Kalendereintrag Nummer 20 in dem von Sybil Gräfin Schönfeldt herausgegebenen Buch „Kinderweihnacht“ handelt von einem Scheit – genauer gesagt von einem wohlgeschlissenen Schleißenscheit. Aber hört selbst:

Wer diesen genialen Zungenbrecher geschrieben hat, ist leider nicht bekannt. Als Kind habe ich jedes Jahr auf den 20. Dezember, wo ich endlich wieder die Geschichte vom Schleißenscheit hören durfte, hingefiebert. Ich wünsche euch und euren Familien schon einmal erholsame, friedliche Weihnachten mit euren Familien und Freunden – und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Und hier noch ein paar schöne Weihnachtsfotos von meinen Reisen nach London und Istanbul in den vergangenen Jahren:

Die Kulturflüsterin

PR-Managerin I kulturbegeistert I Theater, Film, Fernsehen, Kunst I Social Media I Digitale Geschichtenerzählerin

Letzte Artikel von Die Kulturflüsterin (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen