Kategorien
Allgemein

Residenztheater meets Münchner Kammerspiele: Seitenblicke #3

Kurz vor der Sommerpause der beiden Theater gab es noch einmal eine #Seitenblicke-Begegnung zwischen dem Münchner Residenztheater und den Münchner Kammerspielen auf meinem Instagram-Kanal: Ich hatte die sehr schöne Gelegenheit, mich mit Stefanie Hahnemann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Onlinekommunikation am Residenztheater, und Katja Vater, die die den Bereich digitale Kommunikation an den Münchner Kammerspielen verantwortet, über die vergangene Spielzeit, die Herausforderungen, die die beiden Häuser aufgrund der Corona-Pandemie zu bewältigen hatten, und über die spannenden neuen Projekte zu sprechen, die sich durch die Schließung der Theater im digitalen Bereich ergaben.

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster Interviews

Seitenblicke #2 mit Lisa Stiegler und Katharina Bach

Residenztheater meets Münchner Kammerspiele: Mein zweites Live-Gespräch auf Instagram im Rahmen meiner neuen Gesprächsreihe „Seitenblicke“ durfte ich heute Abend mit den beiden Schauspielerinnen Lisa Stiegler und Katharina Bach führen.

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster

Söhne und Töchter des Meeres

Robert Dölle in „Finsternis“

Mit „Finsternis“ gelingt dem Schauspieler Robert Dölle und der Regisseurin Nora Schlocker am Münchner Residenztheater ein dichter, sehr ergreifender digitaler Theaterabend über die Flüchtlingskrise im Mittelmeer und das Wesen des Menschseins. Eine Kritik über ein Theatererlebnis, das Spuren hinterlässt.

Kategorien
Allgemein Interviews

Seitenblicke #1: Münchner Kammerspiele meets Residenztheater

© Büke Schwarz

Die erste Folge meines neuen Langzeitprojekts „Seitenblicke“ in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und dem Residenztheater: Ein Live-Gespräch auf Instagram mit dem Dramaturgen Mehdi Moradpour und der Schauspielerin Yodit Tarikwa.

Kategorien
Adventsgeflüster Allgemein Bühnengeflüster

Adventsgeflüster #15: Tagebuch #backstage mit Delschad Numan Khorschid und Oliver Stokowksi

Am Münchner Residenztheater lernten sich die beiden Ensemblemitglieder kennen und schätzen – nach ihrer ersten Zusammenarbeit im Rahmen von Schorsch Kameruns einmaligem Audio-, Film- und Musiktheaterformat M (1/2/3) – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER stehen sie nun für einen gemeinsamen Tagebuch eines geschlossenen Theaters-Beitrag im Residenztheater vor der Kamera.