Kategorien
Allgemein Buchgeflüster Interviews

#Interview mit Lilly Maier

© Heyne Verlag

Mit 11 Jahren lernte Lilly Maier bei einem Besuch in der Wiener Wohnung ihrer Familie Arthur Kern kennen, der einst seine Kindertage in eben dieser Wohnung verbracht hatte und 1939 von seinen seinen jüdischen Eltern mit einem Kindertransport nach Frankreich geschickt worden war. Die schicksalshafte Begegnung führte nicht nur zu einer engen Freundschaft zwischen Arthur und Lilly: Ab 2011 studierte Lilly Maier Geschichte und Journalismus an der LMU München und begann, sich wissenschaftlich mit dem Thema Kindertransporte auseinanderzusetzen. Im November 2018 erschien ihr beeindruckendes Buch Arthur und Lilly Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende – Zwei Leben, eine Geschichte im Heyne Verlag.

Ein Gespräch über Wahrheitsfindung, Wissensvermittlung und Freundschaft.

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster Interviews

#Interview mit Lilith Häßle

Lilith Häßle in Amélie Niermeyers Inszenierung „Gloria“, © Adrienne Meister

Sie lässt sich auf keine Rolle festlegen und läuft in jeder Inszenierung, in der sie zu sehen ist, zur Höchstform auf: Am 05.05.2019 erhielt die Schauspielerin Lilith Häßle einen der beiden diesjährigen Förderpreise der Freunde des Residenztheaters. Ein Gespräch über Fotografie, die eigene Selbstvermarktung und das Ideal des Ensembletheaters…

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster Interviews

#Interview mit Nils Strunk

© Jim Rakete

Er ist einer Preisträger der diesjährigen Förderpreise der Freunde des Residenztheaters und ein politisch hochengagierter Schauspieler: Anlässlich der Blogparade #DHMDEMOKRATIE, zu der das Deutsche Historische Museum Berlin noch bis 28. Mai 2019 aufruft, habe ich mich mit dem Schauspieler Nils Strunk über sein politisches Engagement und über die Frage, ob Demokratie und Theater sich gegenseitig ausschließen, unterhalten…

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster Interviews

#Interview mit dem Geigenbaumeister Robert Eibl

Zum sechsten Mal finden in diesem Jahr die Münchner Geigentage statt: Vom 9. bis 26. Mai 2019 gewähren die ansässigen Geigen- und Bogenbauer im Bayerischen Nationalmuseum einen Einblick in ihr Handwerk und laden zu Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten ein. Ein Gespräch mit Robert Eibl, einem der Organisatoren der Münchner Geigentage, den richtigen Klang und die Frage, ob man auch mit 75 Jahren noch Geige lernen kann.

Kategorien
Allgemein Bühnengeflüster Interviews

Ein Königreich für eine Blechtrommel

Vor 10 Jahren war Nico Holonics mein erster Interviewpartner überhaupt: Ein Wiedersehen im Februar 2019 hinter den Kulissen des Berliner Ensemble, wo der Schauspieler seit der Spielzeit 2017/2018 engagiert ist…